• Von iris
  • in Katzenhaltung
  • Februar 20, 2019

Sieben geniale Tipps für Katzenhalter

Katzen sind wunderbare Haustiere und mit ein paar guten Tipps gestaltet sich die Haltung besonders problemfrei.

1. Ein selbstreinigendes Katzenklo sorgt dafür, dass die Katzen stets einen reinen Platz für ihre Notwendigkeiten vorfinden und erleichtert dem Besitzer die Arbeit.

2. Giftige Reinigungsmittel sollten immer an einem Ort aufbewahrt werden, der für die Katze nicht zugänglich ist. Solche Mittel können den neugierigen Tieren sonst schnell zum Verhängnis werden.

3. Katzen können sich schnell erkälten, besonders wenn sie Zugluft ausgesetzt sind. Daher sollte man beim Lüften darauf achten, dass sich das Samtpfötchen nicht im Zug befindet.

4. Katzenhaare auf den Teppichen, Polstermöbeln und auch auf der Kleidung gehören zu den Hauptproblemen bei der Katzenhaltung. Man kann das Problem jedoch kontrollieren, indem man die Katze besonders während der Zeit des Fellwechsels mit einer speziellen Katzenbürste pflegt.



5. Katzen haben in der Regel ihre eigenen Vorlieben, wenn es um den Wassernapf geht. Man sollte dem Tier unterschiedliche Trinkplätze einrichten und beobachten, welchen sie bevorzugt.

6. Die Wohnung sollte möglichst so gestaltet werden, dass die Katzen sicher sind. Offen herumliegende Messer und Scheren sollten ebenso vermieden werden, wie schräg gestellte Fenster. Den Balkon kann man mit Katzengittern absichern.

7. Wer seiner Katze eine besondere Wohltat gönnen möchte, sollte ihr Katzenminze kaufen. Der Geruch dieser unscheinbaren Pflanze fasziniert und entspannt auch nervöse Katzen schnell.


Weitere Artikel