• Von iris
  • in News
  • Mai 31, 2019

Spielen und Trainieren mit der Katze

Viele Menschen gehen davon aus, dass Katzen Eigenbrötler sind und sich im Gegensatz zu Hunden lieber mit sich selbst beschäftigen. Dem ist jedoch weit gefehlt. Katzen lieben es, mit ihrem Menschen zu spielen und zu trainieren und genießen die Spielstunde mindestens ebenso, wie der Hund.

5 Tipps zur Beschäftigung der Katze

1. Katzen sin intelligente Tiere und Spielzeug, das ihre Intelligenz fördert, wird geschätzt. Es gibt viele Spiele, die mit Leckerlis gefüllt werden können. Die Katze muss nun einen Weg finden, um an das Leckerli zu gelangen. Sei es, durch drücken einer Taste, Verschieben eines Riegels, oder ähnlichem. Die Katze findet eine ausgezeichnete Beschäftigung und erarbeitet sich ihre Belohnung im Form des Leckerlis.

2. Such Spiele sind bei Katzen ebenfalls beliebt. Besonders wenn die Katze alleine zu Hause ist, macht es ihr Freude, nach Leckerlis zu suchen, die man zuvor in der Wohnung versteckt hat. So hat die Katze das Gefühl, auf Jagd zu sein und Beute zu machen.

3. Katzen rennen gerne. Man kann Leckerlis schnell hoch in die Luft werden und die Katzen werden dorthin flitzen, wo das Leckerli landen wird. Oft können sie es sogar aus der Luft aufschnappen. Das ist für die Fellnasen ein herrliches Vergnügen.

4. Einfache Bänder, die man an Stuhllehnen oder andren Plätzen anknoten kann, gewähren den Katzen oft stundenlanges Vergnügen. Man sollte jedoch keine Wolle benutzen, die reißen könnte, so dass die Tiere Teile des Fadens verschlucken. Dicke Kordeln eignen sich wesentlich besser.

5. Die Möbel zu Hause können sich in einen wahren Fitness Parcours für die Katzen verwandeln. Mit einem Laser Pointer kann man sie so dirigieren, dass sie vom Sofa auf den Schrank und von dort auf den Tisch springen können. So haben die Katzen nicht nur Unterhaltung sondern absolvieren dabei auch ein ausgezeichnetes Fitness Training.


Weitere Artikel