• Von iris
  • in News
  • Mai 22, 2019

Wie spielt man mit der Katze?

Viele Katzenhalter wissen oft keinen Rat. Obwohl die Katze überall in der Wohnung viele Spielzeuge hat, zeigt sie jeden Tag weniger Motivation zum Spielen. Doch oft liegt das Problem darin begründet, dass die Katze ein Überangebot von Spielzeug zur Verfügung hat. Mit der Zeit scheint alles langweilig und das Abenteuer des Entdeckens wird nicht mehr verspürt, wenn das Spielzeug jederzeit für die Katze bereit liegt. Darum kann es oft die beste Lösung sein, das Spielzeug einfach einmal wegzuräumen. Ist das Spielzeug außer Sichtweite der Katze, so kann man immer wieder einmal ein Teil hervorholen, das dann als neu und interessant empfunden wird und den Spieltrieb wieder anreizt.

Das Lieblingsspielzeug der Katze

In der Regel spielt die Katze am liebsten immer wieder mit dem gleichen Spielzeug. Um herauszufinden, welches Spielzeug das ist, muss man natürlich erst einmal einige verschiedene Arten anschaffen. Hat die Katze dann das Spielzeug gefunden, mit dem sie sich stundenlang beschäftigen kann, ist es kaum nötig, noch anders Spielzeug einzukaufen

Gemeinsames Spiel mit der Katze

Katzen können gut alleine spielen, ziehen es jedoch vor, mit anderen Katzen oder mit ihrem Menschen zu spielen. Das gemeinsame Spiel mit der Katze fördert auch das Zusammengehörigkeitsgefühl. Darüber hinaus wirkt das Spiel mit der Katze für Mensch und Tier stresslösend und entspannend. Darum sollte man sich regelmäßig einer Spielstunde mit der Katze widmen. Jedoch merkt die Katze schnell, wenn ihr Mensch nur mit halbem Herzen bei der Sache ist und verliert dann auch selbst bald das Interesse. Darum sollte man lieber nur eine kurze Spielzeit wählen, sich dafür aber vollkommen der Katze widmen. Die Mieze wird es danken und auch der Mensch gönnt sich eine wohlverdiente Pause vom Alltag.


Weitere Artikel