• Von iris
  • in Gesundheit
  • Februar 26, 2019

Kokosöl für die Katze

Kokosöl besitzt einen einzigartigen Fettsäurekomplex, mit denen sich bei Katzen verschiedene Probleme behandeln lassen. So kann man den Einsatz von chemischen Mitteln vermeiden und die Katze auf natürliche Weise gesund erhalten.

Die folgenden acht Anwendungsgebiete sind bei der Katze angezeigt.

1. Flöhe und Milben

Kokosöl kann in das Fell der Tiere gerieben werden und verhindert den Befall mit Flöhen und Milben. Auch wenn die Katze bereits befallen ist, wirkt die Behandlung mit dem Öl. Die Parasiten sterben ab und lassen sich ganz einfach ausbürsten.

2. Kleine Verletzungen

Bei kleinen Verletzungen wirkt das Kokosöl antiseptisch, hält die Haut geschmeidig und hilft beim schnelle Abkeilen der Wunden.

3. Zecken

Freigängerkatzen sollten gegen Zecken geschützt werden. Dazu kann man dreimal in der Woche Kokosöl einreiben und auch ein wenig davon dem Futter beimengen. Dabei reicht bereits eine kleine Menge aus.

4. Seidig glänzendes Fell

Reibt man Kokosöl regelmäßig in das Fell und reicht es auch als Futterbeigaben, so wird das Fell der Tiere besonders glänzend und lässt sich auch leichter kämmen. Besonders Langhaarkatzen profitieren von einer solchen Behandlung. Es ist jedoch wichtig, dass die Behandlung regelmäßig und über einen langen Zeitraum erfolgt.



5. Pflege der Pfoten

Im Winter leiden besonders Freigängerkatzen schnell an trockener Haut, was besonders an den Pfötchen schmerzhaft sein kann. Zur Behandlung der Pfötchen kann man diese zunächst mit einem Schwamm und lauwarmen Wasser waschen und dass das Kokosöl sanft einmassieren. So hält man zarte Katzenpfoten vor den Schäden des Winters geschützt.

6. Pflege der Gelenke

Ältere Katzen leiden oft an rheumatischen Erkrankungen. Kokosöl, regelmäßig unter das Futter gemischt, kann dafür eine ausgezeichnete Behandlung sein und die Gelenkgesundheit fördern.

7. Behandlung der Haut

Hautausschläge und Schuppen reagieren sehr gut auf die Behandlung mit Kokosöl. So kann trockene Haut geheilt werden und eine regelmäßige Anwendung dient auch zur Vorbeugung.

8. Gestärktes Immunsystem

Besonders für ältere Katzen hat Kokosöl noch einen weiteren positiven Effekt. Das Immunsystem wird gestärkt und das Tier ist weniger anfällig für Krankheiten.


Weitere Artikel