• Von iris
  • in Katzenhaltung
  • Februar 21, 2019

Mit der Katze kommunizieren

Katzen haben ein ausgeklügeltes System, um miteinander zu kommunizieren. Doch gibt es auch verschiedene Wege, mit denen sie sich mit den Menschen verständigen können. Wer seine Katze verstehen möchte, sollte sie genau beobachten, um ihre persönliche Sprache kennenzulernen.

Körpersprache der Katze

Wenn die Katze ihren Körper vor dem Menschen ausbreitet, so ist dass ein Zeichen, dass sie sich vollkommen entspannt und sicher fühlt. Rollt sich das Tier dabei auf den Rücken und bietet seinen Bauch dar, so ist sie einfach faul und zufrieden. Oft ist es auch eine Einladung, sie am Bauch zu kraulen.

Die Augen der Katze verstehen

Mit den Augen kann die Katze dem Menschen verschiedene Botschaften übermittelt. Start die Katze den Menschen an und blinzelt dabei immer wieder, so ist das ein Zeichen von Zuneigung. Ein Blick aus geweiteten Augen ist in der Regel ein Zeichen für Angst. Sind die Augen zu schmalen Schlitzen geschlossen, so sollte man Vorsicht walten lassen – die Katze ist in Angriffsstimmung.



Der Schwanz – ein Stimmungsbarometer

Auch am Schwanz der Katze kann man oft die Stimmung des Tieres ablesen. Ist der Schwanz aufrecht und hoch, so ist das Tier selbstbewusst und stolz. Ist das obere Ende dabei leicht eingeknickt, fühlt sich die Katze glücklich und wohl. Ist der Schwanz dick aufgebauscht, so ist das ein sicheres Zeichen für Angst.


Weitere Artikel