• Von iris
  • in Katzenhaltung
  • Februar 22, 2019

Das Badezimmer – eine besondere Faszination für die Katze

Als Katzenhalter kennt man bestimmt die Angewohnheit der Samtpfote, ihren Menschen gerne ins Bad zu begleiten. Natürlich fragt man sich, worauf diese Angewohnheit begründet ist. Katzen gehen oft auch gerne allein ins Badezimmer. Für die meisten Katzen ist es einfach ein faszinierender Platz, an dem es viel zu sehen und zu tun gibt. An warmen Tagen ist der Fliesenboden wunderbar kühl und es ist eine herrliche Übung vom Waschbecken bis zur Toilette zu springen. Seife, Schwämme und vor allem natürlich Klopapier sind faszinierende Artikel zum Spielen und manche Katzen bringen es sogar fertig, den Wasserhahn zu öffnen und den Durst unter laufendem Wasser zu stillen. Natürlich bieten sich auch die Handtücher dazu an, um ein wenig Unordnung zu schaffen und dann schließlich darauf ein kleines Schläfchen zu halten.

Nie mehr allein im Bad

Hat man eine Katze, so kann man damit rechnen, im Bad stets Begleitung zu haben. Die Katze kann die unterschiedlichsten Gründe haben, um ihren Menschen ins Bad zu begleiten. Vielleicht war die Katze über mehrere Stunden alleine und sucht nun die Nähe des Menschen und möchte ihn nicht mehr aus den Augen lassen. Vielleicht möchte sie den geliebten Menschen doch auch einfach in das Spielparadies Bad begleiten und mit ihm die tollen Dinge genießen, die sich hinter dieser Tür verbergen.

Auch ein gemütliches Regeln auf den Fliesen oder dem flauschigen Badezimmer Teppich können die Katze dazu motivieren, auf keinen Fall vor verschlossener Tür gelassen zu werden. Nicht zuletzt sei auch zu bedenken, dass Katzen grundsätzlich keine verschlossenen Türen mögen und gerne das Recht für sich beanspruchen, überall hingehen zu können. Beobachtet man das Tier im Badezimmer, so kann man schnell Aufschluss darüber finden, was die eigene Mieze an diesem Raum so faszinierend findet.


Weitere Artikel