• Von iris
  • in Katzenhaltung
  • Februar 19, 2019

Fünf Tipps für Ordnung im Haushalt mit Katze

Wenn man eine Katze hält, so muss man dem Tier Zeit widmen. Dabei handelt es sich nicht nur um die Pflege des Tieres und das Spielen. Auch im Haushalt mit Katze ist mehr Zeit nötig, um Ordnung zu schaffen.

Diese fünf Tipps können dabei helfen:

1. Verkratze Möbel vermeiden
Katzen müssen kratzen, um ihre Nägel zu schärfen und alle Partikel abzustreifen. Möchte man vermeiden, dass die Polstermöbel zerkratzen, so gilt es, ihnen eine Alternative in Form eines Kratzbaums zu bieten.

2. Weniger Haarballen durch hochwertiges Futter
Katzen neigen dazu, Haarballen zu erbrechen. Das geschieht natürlich häufig auf dem Teppich oder den Polstermöbeln. Man kann das vermeiden, indem man sich ausschließlich für hochwertiges Katzenfutter entscheidet.

3.Ein Hygienisch sauberes Katzenklo
Katzen sind sehr leicht stubenrein zu halten und benutzen ihr Katzenklo zuverlässig. Doch muss das Katzenklo stets sauber gehalten werden. Verschmutzungen sollten mehrmals täglich entfernt werden und die Katzenstreu muss alle drei bis vier Tage gewechselt werden. Ein schmutziges Katzenklo lehnen die Stubentiger ab.

4. Katzenhaare kontrollieren
Die beste Möglichkeit, um Katzenhaare von Kleidung und Wäsche zu entfernen, ist eine Fusselrolle. Auch im Wäschetrockner können sich die Katzenhaare aus dem Gewebe lösen. Es sollte auch öfter gesaugt, um die Wohnung so weit wie möglich frei von Katzenhaaren zu halten.

5. Ein katzensicherer Haushalt
Zu den Gefahren für Katzen im Haushalt, die man vermeiden sollte, gehören giftige Pflanzen, frei herumliegende Stromkabel und gekippte Fenster. Balkon und Fenster können außerdem mit Katzengittern gesichert werden.


Weitere Artikel