Bengalen Katzen – selbstbewusst und lebhaft

Die Bengalen Katze, manchmal auch Leopardette genannt, sind von kräftigen, muskulösen Körperbau, aber dennoch schlank und grazil. Lange, kräftige Hinterbeine machen sie zu ausgezeichneten Springern und sie zeichnen sich durch einen hohen Bewegungsdrang aus. Der runde Kopf der Bengalen Katzen steht in perfekter Proportion zum Körper. Besonders attraktiv sind die großen Augen, von deren Winkeln schwarze Lidstriche nach außen führen. Die Bengalen gehören zu den Kurzhaarkatzen, doch das Fell ist sehr dicht und seidig. Das Fell ist gepunktet oder gestromt und kann in verschiedenen Farben auftreten.

Bengalen Katze: Aktive Katzen mit ausgeprägtem Spieltrieb

Bengalen Katze

Die Bengalen Katzen lieben es, zu erforschen, zu spielen und Neues zu entdecken. Darum brauchen die intelligenten Tiere auch viel Beschäftigung und Anregung. Die Tiere können ausgezeichnet als Freigänger gehalten werden. Sie haben sich noch viele ihrer natürlichen Instinkte bewahrt und beschäftigen sich im Freien gern mit Klettern und lieben auch das Wasser. Sollen die Bengalen katzen in der Wohnung gehalten werden, so benötigen sie unbedingt einen Kletterbau, auf dem sie sich austoben können. Die Bengalen Katzen sind selbständig, brauchen jedoch stets die Nähe ihres Menschen. Sie sind liebevoll und sanft, weshalb sie auch in Familien mit Kindern sehr gut gehalten werden können.

Eine junge Rasse

Die Geschichte der Bengalen Katzen begann erst im Jahr 1960. Eine amerikanische Genetikerin hatte den Wunsch, eine neue Katzenrasse zu schaffen, die viele Züge der Wildkatze tragen sollte. So kreuzte sie einen schwarzen Hauskater mit einer asiatischen Wildkatze. Ein Weibchen aus dem Wurf zeichnete sich durch ein gepunktetes Fell und ein ungestümes Temperament aus. Somit war zwar das äußerliche Zuchtziel erreicht, doch musste der Charakter der Bengalen Katze der einer Hauskatze angeglichen werden. Im Verlauf der weiteren Jahre wurden auch noch Orientalen und Abessinier mit eingekreuzt. Schließlich konnte die Züchterin im Jahr 1980 erstmals ihre Bengalen Katze auf einer Ausstellung vorführen.Wenig später wurde die Bengalen Katze als eigene Rasse anerkannt.

Bengalen Katze – selbstbewusst und lebhaft / Allgemeine Infos

In unserem umfangreichen Online – Shop finden Sie eine große Auswahl an passenden Produkten.